Prävention

Prävention ist eine effektive möglichkeit um Mitarbeitende auf Belastungen vorzubereiten. Insbesondere können dabei auch Handlungsoptionen erlernt werden und Methoden zum wirksamen Handeln in besonders Belastenden Situationen trainiert werden. Wir bieten dazu unterschiedliche Formate an.

Seminare, Fachvorträge & Workshops

Wir bieten Ihnen und Ihren Mitarbeitenden kompakt eine Übersicht zum Themenfeld. Sie bekommen den aktuellen Forschungsstand, Handlungsmöglichkeiten und erste Ideen zur Umsetzung. Dazu kommen wir zu Ihnen oder führen ein Webinar durch. Beispielsweise führen wir Veranstaltungen zum Thema „Umgang mit Tod & Trauer im Unternehmen“ durch. Das Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versterben ist schon allein statistisch ein leider häufiges Ereignis im Unternehmensalltag. In dem entsprechenden Workshop werden auf Grundlage des Vorwissens und der Vorerfahrungen der Teilnehmenden wesentliche Grundlagen des Handelns in Trauersituationen erarbeitet werden. Das bedeutet, dass die Teilnehmenden Kenntnisse von den Grundzügen von Trauermodellen nutzen können um trauernde Mitarbeitende im Unternehmen angemessen zu begegnen. Dazu werden im Seminar kommunikative Situationen mit Trauernden im Seminar praktisch erprobt und gemeinsam reflektiert. Das kommunikative Vorgehen wird in die organisatorischen Prozesse des Unternehmens eingeordnet und dadurch strukturiertes und rollenklares Handeln in Trauersituationen gefördert.  Neben diesem Thema bieten wir auch weitere Fach- und Praxisthemen an.


Präventionstraining zum Umgang mit besonders belastenden Situationen

Im Rahmen dieses Präventionstrainings werden neben grundlegenden Modellen der Stressverarbeitung Methoden vermittelt, die auf Schocksituationen durch Unfälle, Überfälle, Bedrohungen, Erleben von Gewalt, Verletzung und Tod vorbereiten und Möglichkeiten zu einer positiven Verarbeitung des Erlebten aufgezeigt. Das Training eignet sich vor allem für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deren Arbeitsplatz mit dem Risiko verbunden ist, dass bestimmte Stressoren (z. B. Raubüberfall) auftreten können.


Erfassung der psychischen Fitness

Durch die Nutzung von quantitativen Methoden erfassen und beschreiben wir die psychische Fitness und individuelle Resilienz innerhalb kurzer Zeit auch von einer größeren Anzahl von Mitarbeitenden. Dadurch bekommen die einzelnen Mitarbeitenden ein persönliches Profil aufgezeigt um ihre Stabilität und psychische Fitness – objektiv und ausschließlich durch wissenschaftliche Methoden erfasst – aufgezeigt. Gerade in Verbindung mit Change-Prozessen, belastenden Einzelereignissen, länger anhaltenden Belastungen (z. B. durch die pandemische Situation) ist es dadurch möglich schnell und passgenau Handlungs- und Unterstützungsbedarfe zu identifizieren. Ebenso in Vorbereitung auf andere Verwendungen z. B. in anspruchsvollen und risikobehafteten Tätigkeitsfeldern oder Auslandsverwendungen hat sich diese Maßnahme besonders bewährt.


Peer-Ausbildung

Durch diese Peer-Ausbildung werden ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu befähigt ihre Kolleginnen und Kollegen nach belastenden Ergeignissen niederschwellig zu unterstüzten. Neben psychologischen Grundlagen zum Thema Stress und Stresserleben werden hier Techniken der Gesprächsführung eingeübt und Hilfssysteme zur unmittelbaren Intervention nach kritischen Ergeignissen aufgezeigt. Das Training eignet sich vor allem in Kombination mit der Etablierung eines Peer-Systems innerhalb der Unternehmens- oder Behördenstrukutr. Lassen Sie sich dazu gerne von uns beraten. Dieses Präventionsangebot hat in der Regel einen Umfang von 3 Trainingstage, mit 6 – 12 Teilnehmenden.


Führungskräftetraining

Führungskräfte tragen für die Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Verantwortung. Inbesondere nach außergewöhnlichen und folgenschweren Ereignissen gilt es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Wiederherstellung ihrer Leistungsfähigkeit zu unterstützen. Das Training eignet sich für Führungskräfte unterschiedlicher Ebenen.


Beratung und Coaching von Führungsteams

Gerade im Umgang oder in Vorbereitung auf Veränderungen in Team-, Aufgaben- oder Strukturkonstellationen bieten wir für kleine Führungskreise (3-5 Personen) passgenaue Tagesveranstaltungen zur Erhöhung der Führungseffektivität an. Gegenstand können dabei individuelles Führungshandeln, aber auch gruppendynamische Prozesse im Führungskreislauf sein. Die Veranstaltungen werden von einem Team von Psychologinnen bzw. Psychologen mit der Zusatzqualifikation Führungskräftetrainer /-in und Führungspraktikern /-innen durchgeführt.

Einzeltraining

Insbesondere vor absehbaren Ereignissen (z. B. Auslandseinsätze, Umsetzungen auf risikobehaftete Dienstposten) kann es sinnvoll sein eine individuelle Vorbereitung durchzuführen. Lassen Sie sich dazu gerne von uns beraten.


Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Unternehmen sind nach §5 Arbeitsschutzgesetz – sowie einer Reihe weiterer Verordnungen – dazu verpflichtet, auch psychische Belastungen am Arbeitsplatz in einer Gefährdungsbeurteilung zu erfassen. Arbeitgeber erfüllen damit nicht nur die gesetzlichen Anforderungen, sondern erhalten die Möglichkeit, psychische Belastungen systematisch und frühzeitig bei ihren Mitarbeitenden zu erkennen. Daraus entwickelte Verbesserungspotenziale können genutzt werden um die Gesundheit der Mitarbeitenden zu unterstützen und Fehlzeiten zu reduzieren. Ein Ansatz bei dem es in der Organisation nur Gewinner gibt. Wir unterstützen Sie gerne umfassend in der Planung, Durchführung und Berichtslegung der Gefährdungsbeurteilung.


Neben den Präventionsangeboten bieten wir Ihnen auch an umfassendes Interventionsprogramm.